Trotz großem Kampf: 0:3 Niederlage gegen 1. FC Rielasingen-Arlen!

8. Spieltag, 2. Herren - 1. FC Rielasingen-Arlen II  0:3 (0:1)

Eine Woche nach dem wichtigen ersten Saisonsieg beim SC RW Singen hatte unsere zweite Mannschaft eine äusserst schwere Aufgabe gegen den Kreisliga A- Absteiger aus Rielasingen zu bestreiten.

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem 0:1 Rückstand, fand unsere Mannschaft durch Kampfgeist und vorbildliches Zweikampfverhalten nach 20 Minuten gut ins Spiel und bot dem spielstarken Gegner lange die Stirn. Daduch konnte man das Spielgeschehen über weite Strecken offen gestalten. Durch etwas mehr Glück und Konsequenz im Abschluss bei den wenigen guten Torchancen, wäre ein unerwarteter Punktgewinn durchaus möglich gewesen. Nach der Vorentscheidung in der 70. Spielminute per Foulelfmeter kontrollierte der Gast das Geschehen und markierte vier Minuten vor Schluss durch einen sehenswerten Volleyschuss den 0:3 Endstand.

Trotz erneut starker kämpferischen Leistung unserer Mannschaft siegt der Kreisliga A Absteiger aus Rielasingen verdient. 

12.10.2014

 

Anfangsphase verschlafen! 2. Mannschafte verliert in Bohlingen

9. Spieltag, SV Bohlingen - 2. Herren 3:1 (3:0)

Nach dem schweren Spiel gegen Rielasingen musste die Zweite erneut bei einem der Spitzenteams der Liga antreten. Die Partie begann denkbar schlecht. Bereits in der fünften Minute musste die Mannschaft den 1:0 Rückstand hinnehmen, nachdem die Abwehr mit einem langen Ball ausgehebelt wurde. Auch weiterhin fand der Gast aus Böhringen überhaupt nicht ins Spiel und so erhöhte der SV Bohlingen durch ein sehr unglückliches Eigentor von Matze Eberle schon in der 11. Minute auf 2:0. Der frühe Rückstand verursachte große Verunsicherung im Böhringer Spiel, die der Gastgeber zu nutzten wusste und die Führung in der 19. Spielminute auf drei Tore ausbaute. Durch einige Umstellungen in der Defensive wurde das Spiel stabiler und man konnte es offener gestalten. Im Abschluss fehlte jedoch leider das nötige Glück um durch einen schnellen Anschlusstreffer noch einmal Spannung ins Spiel zu bekommen. Der Treffer zum 3:1 von Jonas Gabele (86.) fiel zu spät und so musste man sich, aufgrund der verschlafenen Anfangsphase mit 3:1 geschlagen geben.

Nach katastrophalem Beginn ist das Aufbäumen der Mannschaft nach den frühen Rückschlägen positiv hervorzuheben. Die Moral stimmt und dies wird sicher bald wieder mit Punkten belohnt.

20.10.2014

 

Bittere Niederlage gegen Worblingen!

10. Spieltag, 2. Herren - SV Worblingen II 3:4 (1:1)

Nach der verschlafenen Anfangsphase bei der Niederlage in Bohlingen wollte die zweite Mannschaft dieses Mal von Beginn an geschlossen, hell wach und konzentriert auftreten. Leider musste die Mannschaft bereits unmittelbar vor Spielbeginn den ersten Dämpfer hinnehmen und noch vor Anpfiff auf der Torhüterposition wechseln.

Unser Team ließ sich hierdurch jedoch nicht verunsichern und fand schnell ins Spiel. Wichtige Zweikämpfe wurden gewonnen und auch spielerisch zeigte man eine ansprechende Leistung. Immer wieder kreierten sich die Hausherren Tormöglichkeiten, doch fehlte im Abschluss noch das nötige Glück um in Führung zu gehen. Anders der Gast aus Worblingen, der den Spielverlauf mit dem 0:1 durch Huber (24.) auf den Kopf stellte. Der FCB ließ sich davon jedoch nicht beirren und erzielte in der 26. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Jones Gabele durch Niklas Bartneck den Ausgleich. In der Folge konnten die Böhringer den Druck auf das Worblinger Tor weiter erhöhen. Zahlreiche Chancen blieben jedoch ungenutzt und so ging es mit 1:1 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel hatte der FCB  weiterhin die größeren Spielanteile, doch Huber erzielte nach einem Eckball den erneuten Führungstreffer (65.). Die Mannschaft zeigte abermals große Moral und drehte die Partie durch einem Doppelschlag von Marco Lassetzki (69.) und Jones Gabele (71.) postwendend. Leider hatte die verdiente Führung nur kurz Bestand, da Vogelreiter in der 78. Minute für den Gast ausglich. Nur eine Minute später war es erneut Huber der nach einem langen Ball den 3:4 Endstand erzielte (79.). Der FC Böhringen warf nun alles nach vorne, wurde für die sehr gute Leistung jedoch nicht mehr belohnt.

27.10.2014

 

Big Point im Kellerduell!

11. Spieltag, TSV Überlingen a. R. - 2. Herren 0:4 (0:3)

Eine Woche nach der unglücklichen Niederlage gegen Worblingen wollte die Zweite im Auswärtsspiel beim Nachbarn aus Überlingen unbedingt die drei Punkte mit nach Böhringen nehmen.

 

Von Beginn an zeigte der FC Böhringen eine engagierte Leistung und konnte trotz eines schwer bespielbaren Platzes auch spielerisch an die Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Die Mannschaft spielte von Beginn an zielstrebig nach vorne und kam so schon in der Anfangsphase gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Nach einer tollen Kombination über Ruben Müller-Enz und Marco Lassetzki konnte Jonas Gabele nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Marco Lassetzki souverän (7.). Der FCB beherrschte die Partie, der Gastgeber kam hingegen nur selten nach langen Bällen vor das Böhringer Gehäuse, ohne dabei ernsthaft Gefahr auszustrahlen. Folgerichtig erhöhte der FC Böhringen noch vor der Pause durch Tore des starken Marco Lassetzki (30.) und Ruben Müller-Enz, nach schöner Vorarbeit von Marco Eisenbrückner (39.), auf 3:0.
Die teilweise überhart agierenden Gastgeber versuchten nach der Halbzeit den Druck auf das Böhringer Tor zu erhöhen. Durch eine umsichtige Defensivarbeit kam der TSV jedoch weiterhin kaum zu Torchancen. Böhringen verwaltete nun das Ergebnis und versuchte über schnelle Konter die Führung weiter auszubauen. Viele Fouls des Gastgebers unterbanden nun den Spielfluss, sodass es bis zur 75. Spielminute dauerte, ehe Jonas Gabele den Torwart umkurvte und zum 4:0 einschob. Nach einem Fernschuss der Überlinger konnte auch André Racz noch seine Klasse unter Beweis stellen und sicherte so den ungefährdeten 4:0 Sieg für den FC Böhringen.

 

Leider mussten vier Böhringer Spieler auch aufgrund der Überlinger Spielweise verletzungsbedingt vom Platz. Hoffentlich werden sie schnell wieder fit, um in der schweren Partie gegen den Tabellenführer aus Gailingen an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und auf dem nun erreichten Nichtabstiegsplatz überwintern zu können.

03.11.2014

 

Trotz 0:4 gegen den Herbstmeister - klasse Leistung der zweiten Mannschaft!

12. Spieltag, 2. Herren 0:4 - SV Gailingen 0:4 (0:1)
Im letzten Spiel vor der Winterpause hatte die zweite Mannschaft einen dicken Brocken vor der Brust. Gegen den Tabellenführer aus Gailingen hatte man nach der heftigen 0:8 Klatsche im Hinspiel auch etwas gutzumachen.

Die Böhringer Elf fand gleich zu Beginn gut ins Spiel und konnte es somit auf Augenhöhe gestalten. Durch einen sehenswerten Fernschuss nach dem ersten Konter der Partie geriet man jedoch schon früh mit 0:1 in Rückstand (6. min). Unbeirrt knüpfte "die Zweite" auch in der Folge an die gute Leistung an, machte die Räume für den Spitzenreiter sehr eng und kam über ein schnelles Umschaltspiel auch immer wieder zu guten Offensivaktionen. Der starken Offensive der Gäste wurde großer Einsatz, Kampf und gutes Zweikampfverhalten entgegengesetzt und so blieb es bis zur Pause beim etwas unglücklichen 0:1.
Trotz zweier Wechsel in der Halbzeitpause konnte der Aufsteiger dem Gast auch in der zweiten Hälfte weiter die Stirn bieten. Doch abermals traf der SV Gailingen schon wenige Minuten nach Halbzeitbeginn (53.). In den folgenden Minuten erhöhte der Gastgeber den Druck auf das Gästetor, doch einige gute Chancen zum Anschlusstreffer konnten nicht genutzt werden. Um doch noch zählbares aus der Partie gegen den Tabellenführer entführen zu können öffnete der FC Böhringen in der Schlussphase die Abwehrreihen. Die sich bietenden Freiräume nutzte der SV Gailingen wie eine Spitzenmannschaft und sorgte mit einem Doppelschlag in der 80. und 83. Minuten für die Entscheidung.
 

Trotz disziplinierter und toller kämpferischer Leistung musste sich die 2. Mannschaft dem Tabellenführer aus Gailingen mit 0:4 geschlagen geben. Das Auftreten der Mannschaft in den letzten Spielen festigt jedoch die Zuversicht nach der Winterpause schnell die nötigen Punkte einzufahren, um sich frühzeitig etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen zu können.

18.11.2014

 

Zweite mit später Punkteteilung bei Phönix Gottmadingen

13. Spieltag, FSV Phönix Gottmadingen - 2. Herren 1:1 (0:0)

Nach einer katastrophalen Vorbereitung ohne Testspiel und sehr schlechter Trainingsbeteiligung, musste die "Zweite" zum Rückrundenauftakt beim FSV Phönix Gottmadingen ran. Dementsprechend niedrig waren die Erwartungen vor der Partie.

 

In den ersten Minuten entwickelte sich das Spiel wie erwartet. Die neu formierte Böhringer Mannschaft fand nicht gut ins Spiel und musste sich somit zunächst auf die Defeinsive konzentrieren. Der Gastgeber hingegen spielte von Beginn an druckvoll nach vorne versuchte die Böhringer Verunsicherung früh zu nutzen. Bereits in der dritten Spielminute landete ein Fernschuss der Gottmadinger an der Unterkante der Latte sprang jedoch wieder zurück ins Feld. Auch in den nächsten Minuten kam der Gastgeber insbesondere nach Standardsituation zu Guten Torchancen. Doch nun fand auch der FCB besser in die Partie und verpasste mit dem Kopfball von Daniel Erne nur knapp die frühe Führung. Bereits nach 17 Minuten musste der FC Böhringen jedoch einen Rückschlag hinnehmen, als der Torwart Nico Winter nach einem Zusammenprall vom Platz musste. Das Böhringer Spiel stabilisierte sich mit zunehmender Spieldauer, die Abwehr stand nun sicher und man kam nach und nach auch zu weiteren guten Chancen. Die größte setzte Marco Eisenbrückner knapp neben den Pfosten.

Auch nach der Pause bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Gottmadingen versuchte das Spiel zu machen, der FCB stand gut und setzte immer wieder gefährliche Konter. In der 64. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem geklärten Eckball der Gäste spielt Ruben Müller-Enz direkt in den Lauf von Eugen Beller, der noch in der eigenen Hälfte startend und zum 0:1 einschob.  In der Folge versuchte Phönix durch die Einwechslung eines weiteren Angreifers den Druck zu erhöhen, doch die Defensive blieb weiterhin auf der Höhe. In der 85. Minute kommt ein abgefälschter Schuss der Gastgeber auf das Böhringer Tor und kann vom FCB-Keeper nur noch in die Mitte abgelenkt werden, wo Helmer zum 1:1 abstaubt. Das Team versuchte nun noch einmal den Sieg zu erzwingen und in den Schlusssekunden wurde es noch zweimal brandgefährlich vor dem Phönix-Tor. Nach einem Eckball trudelte der Ball durch den Fünfmeterraum doch zwei Böhringer Spieler verpassten die Hereingabe knapp. 

30.03.2015

Überraschender Punktgewinn beim Aufstiegsaspiranten

14. Spieltag, 2. Herren - SC Bankholzen-Moos 0:0

Für die zweite Mannschaft galt es nach dem schwachen Auftritt beim ESV Südstern Singen im Nachholspiel gegen den Nachbarn aus Bankholzen etwas gut zu machen.

Mit Blick auf die Tabelle und die deutliche 1:7 Niederlage im Hinspiel erschien dies jedoch als äußerst schwieriges Vorhaben.

 

Bankholzen versuchte von Beginn an das Spielgeschehen in die Hand zu nehmen. Die Böhringer Mannschaft erwies sich an diesem Tag jedoch als hochkonzentriert und machte geschickt die Räume auf dem holprigen und kleinen Platz eng.

Der Gast war hierdurch nur bedingt und meist durch Fernschüsse gefährlich. Der FCB versuchte durch Konter und Standardsituationen Nadelstiche zu setzen. Folgerichtig ging es torlos in die Halbzeitpause.

Mit der Einwechslung zweier frischer Offensivkräften wollte Gästetrainer Herr den Druck auf das Böhringer Tor erhöhen. Die Defensive des Gastgebers agierte jedoch weiterhin konzentriert und ließ nur vereinzelt aussichtsreiche Chancen zu. Die Böhringer Nadelstiche wurden zunehmend seltener, die Mannschaft stemmte sich jedoch mit aller Macht gegen eine Niederlage. Einige sehr gute Gästechancen in der Schlussphase wurden entweder durch den starken Nico Winter vereitelt oder der Gegner zeigte im Abschluss Nerven. In den Schlussminuten fand auch der FCB wieder in die Offensive, die Chancen von Marco Eisenbrückner und Oliver Huber sorgten jedoch nicht für den entscheidenden Torerfolg.

 

Letztendlich kann man hoch zufrieden mit der Einstellung der Mannschaft und dem hierdurch erreichten Punkt sein.

An diese Leistung sollte die Mannschaft weiter anknüpfen, dann kann dieser Punkt am Ende sehr entscheidend sein, wenn es um die Vergabe der Nichtabstiegsplätze geht.

16.04.2015

 
 

Bittere Niederlage beim ESV Südstern Singen

15. Spieltag, ESV Südstern Singen - 2. Herren 5:2 (1:1)

Am Samstag zeigte die die 2. Mannschaft beim ESV Südstern lediglich in der ersten Hälfte eine anständige Leistung. Nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft traf Berger bereits in der elften Minute zur 1:0 Führung der Gastgeber, welche jedoch bereits in der 21. Minute durch Timo Herdes ausgeglichen werden konnte.

In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten mit einem leichten Übergewicht auf Seiten des FC Böhringen. Weitere Tore sollten jedoch bis zur Halbzeit nicht mehr fallen und so es ging mit einem 1:1 zum Pausentee.

In der zweiten Hälfte konnte die Böhringer Mannschaft nicht mehr an die Leistung der ersten 45 Minuten  anknüpfen und man ging durch einen Doppelschlag in der 58. und 60. Minute mit 1:3 in Rückstand. Die wenigen Böhringer Chancen blieben bis dahin ungenutzt, jedoch sorgte der eingewechselte Mathias Eberle durch seinen Anschlusstreffer zum 2:3 in der 69. Minute noch einmal für Hoffnung. Diese wich leider postwendend großer Ernüchterung, als der ESV mit einem weiteren Doppelschlag in der 71. und 74. Minute für die Entscheidung sorgte.

 

Die 5:2 Niederlage, nach schwacher Leistung in der zweiten Spielhälfte, ist ein herber Rückschlag im Abstiegskampf.

16.04.2015

Vermeidbare Niederlage - Zweite verliert 2:4 gegen DJK Singen

16. Spieltag, 2. Herren - DJK Singen 2:4 (0:2)

Nur drei Tage nach dem überraschenden Punktgewinn gegen Bankholzen-Moos trat die 2. Mannschaft zum nächsten Heimspiel gegen DJK Singen an. Aufgrund der Personalsituation bei der ersten Mannschaft und der A-Jugend konnte Trainer Patrick Erne für dieses wichtige Spiel leider nicht mehr auf den Kader vom Mittwoch zurückgreifen, sodass man gezwungen war, mit einer defensiven Ausrichtung ins Spiel zu gehen.

 

Die Verteidigung stand anfangs sehr gut, jedoch konnten nach vorne kaum Akzente gesetzt werden. Gerade als sich die Mannschaft auch offensiv besser ins Spiel fang, musste man mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Juri Risch den ersten Rückschlag hinnehmen. Nachdem Florian König aus kurze Distanz den Ball an die Hand bekam, entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Schütze Adrian Enz ließ sich auch bei der wiederholten Ausführung des Strafstoßes nicht beirren und verwandelte sicher zum 0:1 (37.). Kurz vor dem Pausenpfiff musste der FC Böhringen auch noch das zweite Gegentor hinnehmen, nachdem Jäkle den Ball aus dem Gewühl heraus in den Fuß bekam und alleine vor Nico Winter vollstreckte.

Die zweite Hälfte begann mit einem weiteren verletzungsbedingten Wechsel. Der angeschlagene Daniel Erne wurde durch Timo Herdes ersetzt, von dem nun mehr Offensivdrang ausgehen sollte. Kurz nach Wiederanpfiff folgte jedoch große Ernüchterung, nachdem der Gast die Führung auf 0:3 (48.) und nach genau einer Stunde auf 0:4 ausbaute. Hierdurch schien das Spiel bereits entschieden. Der Treffer von Mathias Eberle zum 1:4 schien die Mannschaft jedoch mit einem Schalg wachgerüttelt zu haben. Kurz vor Schluß gelang dem eingewechselten Oliver Huber mit einem schönen Fernschuß das 2:4 (86.), nachdem er bereits kurz zuvor per Freistoß die Querlatte traf. Im Anschluss versuchte die Mannschaft noch einmal alles mach vorne zu werfen und nach einem klaren Handspiel in der 90. Minute hätte der Unparteiische auf Elfmeter entscheiden müssen. Der Pfiff blieb jedoch aus, wodurch der Mannschaft die Chance auf spannende Schlusssekunden genommen wurde.

 

Durch die Resultaten auf den anderen Plätzen steht die Mannschaft nun am Tabellenende und muss sich am Samstag beim Abstiegskracher gegen den SC Rot-Weiß Singen wieder im Abstiegskampf zurückmelden.

22.04.2015

 
 

Befreiungsschlag verpasst

17. Spieltag, 2. Herren - SC Rot-Weiß Singen 2:1 (2:2)
Aufgrund der Ergebnisse am letzten Spieltag zählte für die Zweite im Abstiegskracher gegen Rot Weiß Singen nur ein Sieg. Dementsprechend engagiert ging die Mannschaft ins Spiel und bereits in der 15. Minute konnte der starke Nico Schöttle, nach einem schönen Konter, das verdiente 1:0 erzielen. Böhringen war die spielerisch bessere Mannschaft. Die hart spielenden Gäste waren nur durch Standardsituationen gefährlich. Nach einem Freistoß in der 27. Minute stand es überraschend 1:1, doch die Mannschaft reagierte gut auf den Ausgleich und konnte nur fünf Minuten später durch Matthias Eberle den alten Abstand wiederherstellen. Nach einem weiteren schönen Spielzug über Timo Kleiser und Marco Eisenbrückner, hatte Marco Schumacher die grosse Chance noch in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse zu sorgen. Sein Schuss verpasste das Tor jedoch knapp.
Ein ähnliches Bild zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. Böhringen erspielte sich zahlreiche Chance und die Gäste waren nur durch Standards gefährlich. Die vielen Böhringen Chancen blieben jedoch teils fahrlässig ungenutzt. Der teilweise überforderte Schiedsrichter machte in dieser Phase durch ein zu unrecht aberkanntes Tor (FCB) sowie je einen nicht gegebenen Elfmeter auf jeder Seite auf sich aufmerksam. Leider kam es wie es kommen musste und die Gäste nutzten eine unübersichtliche Situation zum Ausgleich (69.). Die Mannschaft versuchte noch einmal alles um den Sieg zu erreichen, doch sowohl der Fernschuss von Kurt Wurmstein, als auch eine Großchance von Nico Schöttle in den Schkusssekunden wurden vom guten Gästetorhüter entschärft.

Die leichtfertig vergebenen Punkte sorgen für immer größeren Druck im Abstiegskampf. Die Mannschaft schafft es momentan leider nicht sich für die engagierten Leistungen mit drei Punkten zu belohnen. Trotz allem heißt es nun weiterzuarbeiten um in den nächsten Wochen die entscheidenden Punkte zum Klassenerhalt einzufahren.

22.04.2015