Erster Punktgewinn für die 2. Mannschaft

11. Spieltag, SC Rot-Weiß Singen - 2. Herren 2:2 (0:1)

Nach der unglücklichen 2:3 Niederlage im guten Heimspiel gegen DJK Singen I, wollte die 2. Mannschaft im letzten Hinrunden- Spiel beim SC Rot-Weiß Singen nun endlich die ersten Punkte einfahren. Trainer Matthias Eberle war leider erneut gezwungen die Mannschaft komplett neu aufzustellen, da der generell schon zu dünn besetzte Kader aufgrund von Krankheit bzw. anderweitigen Einsätzen erheblich geschwächt wurde. Dank der Hilfe dreier AH-Spieler, sowie dem Einsatz einiger angeschlagener Spiele, konnte jedoch eine Absage der Partie abgewendet werden.

 

Dementsprechend war zu Beginn der Partie nicht viel von der Böhringer Mannschaft zu sehen und man beschränkte sich zunächst auf die Defensive, was auch größtenteils funktionierte. Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, konnten sich jedoch nur wenige gute Möglichkeiten heraus spielen, welche entweder leichtfertig vergeben oder vom heutigen Torhüter Daniel Erne vereitelt wurden. Bis auf drei Halbchancen nach Kontern war vom FC Böhringen in Hälfte eins nichts zu sehen und es ging mit einem glücklichen 0:0 in die Pause.

 

Anfangs der zweiten Halbzeit gab es eine kurze Druckphase der Böhringer Mannschaft und das Spiel konnte in der Folge etwas offener gestaltet werden, auch weil die Gastgeber Ihr Glück immer mehr in der Offensive suchte, sodass es einige Räume zum Kontern gab. In der 57. Minute wurden die Offensiv- Bemühungen der Singener belohnt und man musste das 0:1 durch Imeri hinnehmen. Entgegen der letzten Partien reagiert die Mannschaft jedoch gut auf den Rückstand und kam nun nach und nach auch zu Torchancen. Nach einem präzisen langen Ball von Sven Kannenberg, konnte sich der eingewechselte Daniel Rühle gut durchsetzen und den Ball in den Lauf von Matze Eberle leiten, welcher zum 1:1-Ausgleich einnetzte (66'). Nur vier Minuten später eine ähnliche Situation. Nach abgefangenem Ball, folgt ein weiter Abschlag des Torhüters auf Daniel Rühle der sich im Zweikampf erneut durchsetzen konnte. Matze Eberle schnappte sich den Ball, lief alleine Richtung Tor der Gastgeber und schob locker zur 2:1 Führung ein (70'). In der Folge reagierte die Singener Mannschaft mit wütenden Angriffen, welche zunächst nicht zum Erfolg führten. In der 75. Minute musste der Singener Imeri mit Gelb-Rot vom Platz. Trotzdem konnte Singen in der 78. Minute durch einen schönen Kopfball von Spielertrainer Plachetka ausgleichen, sodass es zu einer hektischen Schlussphase kam. Rot-Weiß machte weiter Druck und Böhringen versuchte mit Kontern zur Entscheidung zu kommen. Die größte Chance hatte erneut Plachetka in der Schlussminute der jedoch völlig frei stehend am gut reagierenden Gästetorwart scheiterte.

 

Durch eine starke kämpferische Leistung, konnte die stark ersatz- geschwächte Zweite somit einen für die Moral sehr wichtigen Punkt aus Singen mit nach Hause bringen.

5.11.2015

 
 

Erster Sieg zum Rückrundenauftakt

12. Spieltag, 2. Herren - FC Öhningen Gaienhofen III 3:1 (2:0)
Nach dem hart erkämpften Punkt in der Vorwoche beim SC RW Singen wollte die zweite Mannschaft punktetechnisch nachlegen und im Heimspiel gegen Öhningen-Gaienhofen endlich den ersten Dreier der Saison einfahren.

Trainer Matthias Eberle konnte endlich wieder auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen, was sich auch von Beginn an auf dem Spielfeld bemerkbar machte. Defensiv stand die Mannschaft sicher und nach vorne zeigte sie immer wieder ansehnliche Offensivaktionen. Der Gegner war nur sporadisch, in der Regel nach Standardsituationen gefährlich. So konnte die böhringer Mannschaft bereits in der 19. Minute durch Mathias Eberle in Führung gehen, nachdem sich Ruben Müller-Enz auf der linken Seite durchsetzte und herrlich vorbereitete. Nur vier Minuten später wurde Mathias Eberle erneut gut freigespielt und schob überlegt zum 2:0 ein (23').  Weitere Chancen blieben ungenutzt und so ging es mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit versuchte der Gast das Spiel zu drehen ohne dabei wirklich zwingend in den Offensivaktionen zu sein. Nach 62 Minuten gelang Pieper durch einen abgefälschten Freistoß das 2:1 und das Spiel wurde spannender. Öhningen öffnet mehr und mehr die Abwehr und es ergaben sich Räume für den FC Bö. Trotz einiger guter Konterchancen dauerte es bis zur 90. Minute als Marco Eisenbrückner einen tollen Angriff über Ruben Müller-Enz und den eingewechselten Samwel Omollo erfolgreich zum 3:1 vollendete und somit den ersten Sieg klar machen konnte.

Eine tolle Mannschaftsleistung sorgt für den verdienten Sieg und lässt die Mannschaft auf dem Relegationsplatz überwintern.

5.11.2015