1. Mannschaft beendet Niederlagenserie

3. Spieltag, 1. Herren - FC Hilzingen II 5:2 (1:1)

Der FC Böhringen fährt im fünften Pflichtspiel der Saison den ersten Saisonsieg ein und beendet damit die Niederlagenserie. 

Gegen die Landesligareserve des FC Hilzingen fand der FCB jedoch keinen guten Start. Bereits in der vierten Spielminute erreichte ein langer Ball den Hilzinger Stürmer Dominik Bucher, der den Ball mit der Brust annahm und aus 20 Metern per Volleyschuss im Böhringer Tor unterbrachte. Trotz des frühen Rückschlags war der Gastgeber das spielbestimmende Team. Dennoch benötigte das Team einen Fehler des Hilzinger Schlussmanns nach einem Freistoß aus 25 Metern von Sebastian Litterst um den Spielstand auszugleichen (42.). 

13 Minuten nach Wiederanpfiff war es Sebastian Wendel der den FC Böhringen nach einer Flanke von Daniel Sprinkart aus kurzer Distanz in Führung brachte. Doch wie aus dem Nichts kam der Gast aus Hilzingen durch einen Kopfball von Andre Engesser nach einem Freistoß zum 2:2 Ausgleich (69.). Trotz des erneuten Rückschlags war der FC Böhringen jedoch weiterhin die bessere Mannschaft und so war es in der 77. und 80. Minute Stefan Maisch, der den Gastgeber durch seinen Doppelschlag zur verdienten Führung schoss. In der Nachspielzeit konnte Sebastian Wendel noch einmal erhöhen, als er den unpräzisen Abwurf des Hilzinger Torhüters abfing und zum 5:2 einschob (91.).

07.09.2015

 

Niederlage nach schwacher Leistung

4. Spieltag, Hegauer FV II - 1. Herren 4:2 (1:0)

Nach dem ersten Pflichtspielsieg der laufenden Saison am vergangenen Spieltag gegen den FC Hilzingen II war die 1. Mannschaft am 4. Spieltag zu Gast beim Hegauer SV. 

Die Anfangsphase der Partie gehörte dem FC Böhringen. Trotz großer Spielanteile schaffte es der FCB jedoch nicht sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Nach rund 20 Minuten kam das Böhringer Spiel dann jedoch ins Stocken. Viele Fehlpässe und mangelnde Laufbereitschaft in der Offensive, sowie schlechtes Zweikampfverhalten in der Defensive stärkten den Gegner. So fand der Gastgeber nach rund 20 Minuten immer besser ins Spiel und drückte die Böhringer Elf mehr und mehr in die eigene Hälfte. In der 26. Spielminute wurde es zum ersten Mal gefährlich vor dem Gästetor. Der Schuss vom Strafraumrand prallte jedoch vom Pfosten ins Aus. Nur vier Minuten später ging der Hegauer FV dann jedoch durch einen präzisen Schuss ins rechte untere Eck in Führung.

Nach der Halbzeit wollte der FC Böhringen zur guten Leistung aus der Anfangsphase zurückfinden. Durch einen Doppelschlag der Gastgeber nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff durch zwei lange Bälle in den Rücken der Abwehr, wurde dieses Vorhaben jedoch schon früh durchkreuzt. In der Folge tat sich der FCB erneut schwer ins Spiel zu finden. Hingegen kam der Hegauer FV vorallem durch lange Bälle, immer wieder gefährlich vor das Böhringer Tor. Nach rund einer Stunde konnte Stefan Maisch durch einen Kopfball auf 3:1 verkürzen, nachdem zuvor der Hegauer Schlussmann eine Flanke von Sebastian Wendel unterlief (63.). Nur sieben Minuten später stellte der Hegauer SV jedoch den alten Abstand durch einen direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze wieder her. In der 84. Spielminute erzielte Sebastian Wendel nach einem Konter mit seinem Flachschuss ins kurze Eck den 4:2 Endstand.

 

Die zweite Mannschaft des FC Böhringen konnte auch im vierten Saisonspiel noch nicht die ersten Punkte in der Kreisliga B einfahren. Gegen den SV Gailingen musste der FCB, auf Grund einer Schulterverletzung des Stammtorhüters Daniel Erbes, mit Kapitän und Feldspieler Florian König im Tor antreten. Nach drei frühen Gegentoren (13.) konnte der FC Böhringen dennnoch auf 3:2 verkürzen (18.). Nach einem Platzverweis für den FC Böhringen endete das Spiel mit 7:2 (5:2) für den Gastgeber.

14.09.2015

 
 

1. Mannschaft schlägt Tabellenletzten

5. Spieltag, 1. Herren - SV Mühlhausen II 5:3 (2:1)

Es waren gerade erst Sekunden gespielt, als Rückkehrer Olaf Döpke mit seinem ersten Ballkontakt der laufenden Saison den FC Böhringen in Führung schoss. Dem treffer vorraus gegangen war ein langer Ball von Rechtsverteidiger Daniel Sprinkart. Auch in den nächsten Minuten war der Gastgeber das tonangebende Team und so erzielte Stefan Maisch nach einer präzisen Flanke von Timo Herdes das frühe 2:0 (7.). Doch nur zwei Minuten später erzielte der FC Böhringen durch einen unglücklich verlängerten Freistoß den Anschlusstreffer für den Tabellenletzten aus Mühlhausen. In der Folge agierte der FC Böhringen zunehmend nervös und konnte nicht mehr an die gute Leistung aus den Anfangsminuten anknüpfen. Doch auch der SV Mühlhausen konnte vor dem Halbzeitpfiff nicht überzeugen und wurde lediglich durch Standardsituationen gefährlich.

Die zweite Halbzeit begann genau wie die erste. Olaf Döpke erzielte früh das 3:1 (51.), bevor Stefan Maisch auf 4:1 erhöhte (60.). In der 70. Spielminute war es erneut Olaf Döpke, der einen langen Ball von Kapitän Matti Geier erlief und den Gästeschlussmann zum 5:1 überlupfte. Doch trotz des deutlichen Spielstands musste der FC Böhringen noch zwei Gegentore in der Schlussphase hinnehmen. Acht Minuten vor Spielende verpassten im Strafraum sowohl Böhringer wie auch Mühlhausener Spieler einen Freistoß. Dieser schlug zum 5:2 neben dem langen Pfosten des Gastgebertores ein. Wie schon in der ersten Halbzeit reagierte der FC Böhringen mit Passivität auf das Gegentor und wurde deshalb in den letzten Minuten in die eigene Hälfte gedrückt. In der Nachspielzeit konnte die Böhringer Defensive einen Torschuss der Gäste nur zu kurz abwehren und musste so den 5:3 Endstand durch einen Abstauber einstecken (91.). 

 

Bereits um 14:00 Uhr empfing die zweite Mannschaft den SV Bohlingen. Wiederholt zeigte das Team von Spielertrainer und Doppeltorschütze Mathias Eberle Moral und fand nach 0:2, 1:3 und 2:4 jeweils wieder zurück ins Spiel. Dennnoch stehen auch nach fünf Spieltagen null Punkte auf dem Konto des Teams.

21.09.2015

Last-Minute Sieg in Worndorf

6. Spieltag, FC Schwandorf/Worndorf - 1. Herren 1:2 (1:0)

Im Auswärsspiel gegen den FC Schwandorf/Worndorf fand die Elf von Trainer Stefan Hangarter zunächst nur schlecht ins Spiel. Die robuste Spielweise der Gastgeber sowie der schwer zu bespielende Rasen hinderten den Gast aus Böhringen an einem geordneten Spielaufbau. Folgerichtig erzielte der Gastgeber nach nur neun Spielminuten nach einer flachen Hereingabe den Führungstreffer. Auch in den nächsten Minuten blieb der FC Böhringen hinter seinen Ansprüchen zurück. Der FC Schwandorf/Worndorf hingegen blieb durch präzise lange Bälle auf die Flügel weiter das aktivere Team, jedoch ohne zwingende Torchancen herauszuspielen. Mitte der ersten Hälfte legte dann auch das Gästeteam zu und erkämpfte sich mehr und mehr Spielanteile. Noch vor der Pause hatten Stefan Maisch (35.) und Jonas Benammar (41.) die Chance zum Ausgleich. Die beiden Schüsse aus dem Strafraum waren jedoch nicht platziert genug um den Schlussmann der Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie vor der Pause, jedoch gelang es dem FCB nicht klare Torchancen gegen die Zweikampfstarken Hegauer herauszuspielen. Erst ein Freistoß von der Grundlinie, den Jonas Benammar am langen Pfosten über die Torlinie drückte, brachte die Böhringer endgültig zurück ins Spiel (65.). In den letzten 20 Spielminuten war der Gast aus Böhringen nun das klar überegene Team. Der FC Schwandorf/Worndorf schaffte es kaum noch sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Wie schon zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben Torchancen jedoch Mangelware. Die Schüsse von Matti Geier (72., 76.), Stefan Maisch (83.) und Olaf Döpke (85.) blieben alle ungefährlich. Erst in der Nachspielzeit erspielte sich der FC Böhringen durch einen schönen Pass von Matti Geier auf Jonas Benammar eine Großchance. Den Abschluss konnten die Gastgeber nur durch ein Foul verhindern, wodurch es folgerichtig zum Strafstoß kam. Olaf Döpke zeigte Nervenstärke und verlud den Torhüter Sekunden vor Schluss zum 2:1 hoch verdienten 2:1 Siegtreffer.

28.09.2015

 
 

1. Mannschaft dreht 2-Tore-Rückstand

7. Spieltag, SG Tengen-Watterdingen - 1. Herren 2:3 (2:1)

Mit 18 Gegentoren aus den ersten sechs Saisonspielen ging der FC Böhringen in die Auswärtspartie gegen die SG Tengen-Watterdingen. Das Hauptziel war deshalb die Defensive zu festigen und dem Gegner keine Torchancen zu ermöglichen. Zu Beginn des Spiels setzte der FC Böhringen dies gut um und konnte auch Spielerisch einige Akzente setzten. Doch auf die überzeugende Anfangsphase folgte eine enttäuschende restliche erste Hälfte mit teils kuriosen Toren. Bereits nach 13 Minuten musste das Böhringer Team den ersten Gegentreffer des Spiels hinnehmen. Ein scharf hereingegebener Freistoß aus halbrechter Position prallte von einem Böhringer Abwehrspieler in den Fuß des Tengener Stürmers, der aus kürzester Distanz keine Probleme hatte den Gästetorwart zu überwinden. Nach dem erneuten frühen Gegentreffer blieb der FC Böhringen blass. Die Gastgeber kamen durch Standardsituationen jedoch immer wieder gefährlich vor den Kasten von Jan Drews. Folgerichtig fiel in der 26. Spielminuten, erneut nach einem Freistoß, das 2:0 für die Hausherren. Diesmal kam jedoch nicht nur die Vorlage aus den Reihen der Böhringer Elf. Ein Befreiungsschlag eines Böhringer Spielers traf einen Mannschaftskollegen unglücklich an der Schulter und schulg von dort unhaltbar im Kasten ein. Kurz vor dem Pausenpfiff glichen die Hausherren in der Rubrik Slapstick aus, als der Tengener Schlussmann den Rückpass eines Mitspielers verfehlte und ins eigene Tor rollte (38.).

Nach der Pause kam der FC Böhringen druckvoll aus der Kabine. Bereits im Aufbauspiel wurden die Hausherren unter Druck gesetzt und Mal um Mal zu Ballverlusten gezwungen. Sebastian Litterst belohnte die Bemühungen durch einen direkt verwandelten Freistoß ins Torwarteck - 2:2 (68.). Von Minute zu Minute merkte man den Böhringer Spielern nun mehr und mehr die kräftezehrende Spielweise der 2. Halbzeit an. Der Gastgeber fand wieder besser ins Spiel, kam jedoch wie schon in der ersten Halbzeit nur durch Standardsituationen gefährlich in den Strafraum der Gäste. Wie schon in der Woche zuvor konnte der FC Böhringen dann jedoch den entscheidenden Punch setzen. Sebastian Wendel erlief eine fast unerreichbaren Steilpass an der Grundlinie und fand mit seiner Flanke den unbedrängten Stefan Maisch, der den mühelos verwandelte. 

07.10.2015

 

Big-Point gegen Tabellenzweiten 

8. Spieltag, 1. Herren - SV Volkertshausen 2:1 (0:0)

Nach drei Siegen in Folge stand mit dem SV Volkertshausen der vor dem achten Spieltag sowohl die beste Offensive (22 Tore) als auch die beste Defensive (6 Gegentore) der Liga stellte, erneut ein Aufstiegsaspirant auf dem Spielplan. Der FC Böhringen legte daher den Fokus auf die Defensive und wollte durch schnelles Umschaltspiel zu den entscheidenden Offensivszenen kommen.

Anders als in den letzten Spielen setzte die Heimmannschaft diese Vorgaben von Beginn an perfekt um. Der Gast aus Volkertshausen hatte zwar mehr Spielanteile, kam jedoch nicht zu gefährlichen Torchancen. Der Gastgeber erspielte sich hingegen Mal um Mal sehenswert vor das Gästetor. Trotz mehrerer Großchancen durch Sebastian Wendel (17., 25., 40.) und Matti Geier (29., 34.) endete die erste Halbzeit torlos.

Auch nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. Sieben Minuten nach Wideranpfiff konnte der FCB dann endlich zum ersten Mal jubeln. Der stark aufspielende Sebastian Wendel bediente Stefan Maisch mit einer flachen Hereingabe von der Grundlinie. Mit einer Kopie des ersten Treffers erhöhte der Gastgeber in der 83. Spielminute auf 2:0. Erneut war es Sebastian Wendel der auf der rechten Seite bis an die Grundlinie vorstieß und von dort Jonas Benammar bediente. Jan Drews im Böhringer Tor war bis zu diesem Zeitpunkt nur durch einen Kopfball nach einem Eckball geprüft worden. Ein berechtigter Strafstoß wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff verhinderte jedoch den ersten Zu-Null-Sieg der Böhringer Elf. 

 

Die zweite Mannschaft des FC Böhringen blieb auch im achten Spiel der Saison ohne Punkte. Im Heimspiel gegen die Bezirksligareserve des SV Worblingen lieferte die Böhringer Elf eine überzeugende erste Hälfte ab, kam jedoch nicht zur überfälligen Führung. In der zweiten Hälfte ging der Gast dann früh in Führung (55.). Trotz zweier gehaltener Strafstöße durch Daniel Erbes baute der Gast die Führung auf 0:3 aus (66., 70.). Nachdem der Gastgeber, der bereits drei Mal gewechselt hatte, verletzungsbedingt auf zwei Spieler verzichten musste, erhöhte der SV Worblingen in der Schlussphase auf 0:4 (90.). 

13.10.2015

 

Punkteteilung im Auswärtsspiel

9. Spieltag, SG Heudorf Honstetten - 1. Herren 3:3 (2:3)

Nach der überzeugenden Mannschaftsleistung am vergangenen Spieltag und dem Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten SV Volkertshausen ging der FC Böhringen als Favorit in die Partie beim SV Heudorf Honstetten.

Bereits in der zweiten Spielminute wurde der FCB seiner Rolle gerecht, als Stefan Maisch die erste Chance des Spiels verwandelte. Nur vier Minuten später kam der Gastgeber durch einen abgefälschten Schuss vom Strafraumrand zum Ausgleich und ging kurze Zeit später nach einem präzisen Steilpass mit 2:1 in Führung (12.). Auch in den folgenden Minuten ging es mit dieser Schlagzahl weiter. In der 17. Spielminute stellte Stefan Maisch erneut die Ausgangssituation wieder her. Eine aus kurzer Distanz abgefälschte Flanke sprang Stefan Maisch an den angelegten Arm und rollte von dort über die Torlinie. in der 23. Minute brachte Stefan Maisch mit seinem dritten Treffer der Partie den Gast erneut in Führung. Trotz widrigster Platzverhältnisse erspielte sich der FC Böhringen vor dem Pausenpfiff einige Großchancen. Sowohl Stefan Maisch (34.) wie auch Olaf Döpke (41., 45.) konnten die Führung jedoch nicht ausbauen.

Nach der Pause hatte der FC Böhringen Probleme das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Das agressive Zweikampfverhalten der Gastgeber erschwerten einen kontrollierten Spielaufbau und verursachten viele schnelle Ballverluste. Dennoch war es der FCB der zu klaren Torchancen kam. Sebastian Wendel schaffte es mit seiner Direktabnahme aus kurzer Distanz nicht den Ball über die Linie zu drücken (71.) und auch Stefan Maisch verfehlte das Tor knapp (78.). Minuten vor Schluss kam es dann wie es kommen musste. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte Jan Drews abgefälschten Kopfball noch von der Linie kratzen, beim Nachschuss musste jedoch auch er sich geschlagen geben (82.). In den letzten Spielminuten versuchte der FC Böhringen noch einmal Druck aufzubauen. Außer einem Freistoß von Stefan Maisch aus rund 22 Metern, welcher vom Torhüter der Gastgeber pariert wurde, kam der Gast jedoch zu keinen zwingenden Torchancen mehr.

20.10.2015

Knapper Sieg im Derby

10. Spieltag, 1. Herren - FC Steißlingen 1:0 (1:0)

Nach der späten Punkteteilung am vergangenen Spieltag in Honstetten war der FC Böhringen im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Steißlingen auf Wiedergutmachung aus.

Der FC Böhringen kam gut ins Spiel und drückte den Gast in die eigene Hälfte. Schon in der Anfangsphase näherte sich die Elf von Trainer Stefan Hangarter mehrmals der Führung an. Sowohl Olaf Döpke per Kopf (11') wie auch Stefan Maisch verfehlten den Kasten der Gäste jedoch knapp. Nach einer halben Stunde wurde dann auch der Gast aus Steißlingen zum ersten Mal gefährlich. Der Kopfball von Dominik Mierisch prallte von der Latte zurück ins Spiel, der Nachschuss aus kurzer Distanz verfehlte das leere Tor dann deutlich. Besser machte es kurze Zeit Später Stefan Maisch auf Seiten des FC Böhringen. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld setzte er den Kopfball unhaltbar ins lange Eck (39'). 

Nach der Pause drehte sich das Spiel komplett. Der FC Steißlingen kontrollierte das Spiel nun nach belieben und drückte die Heimelf in die Defensive. In der 51. Spielminute verteitelte dann erneut die Querlatte eine Doppelchance des FCS. Auch weiterhin fand der Gastgeber nicht zurück ins Spiel sondern beschränkte sich ausschließlich auf die Defensivarbeit. Dennoch kam der Gast zu weiteren Torchancen. Mehrere Fernschüsse sowie ein Kopfball nach einem Eckstoß stellten Jan Drews im Böhringer Tor jedoch nicht vor größere Probleme. In den Schlussminuten warf die steißlinger Elf noch einmal alles nach vorne. Die sich dadurch bietenden Räume in der Hintermannschaft der Gäste konnten sowohl Stefan Maisch wie auch Olaf Döpke jedoch nicht ausnutzen.

20.10.2015

 

Klarer Derbysieg nach starker erster Halbzeit

12. Spieltag, 1. Herren - SG Stahringen Espasingen 4:1 (3:0)

Durch eine Serie von sieben Spiele ohne Niederlage (sechs Siege, ein Remis) rückte der FC Böhringen am vergangengen Spieltag, erstmals in der laufenden Saison, auf den zweiten Tabellenplatz der Kreisliga A vor. Nach den beiden knappen Siegen im Heimspiel gegen den FC Steißlingen und auswärts bei der SG Gallmannsweil Boll Krumbach Bietingen wollte das Team gegen den Tabellenzehnten SG Stahringen Espasingen weiter Boden auf den Ligaprimus Zizenhausen gut machen.

 

Von Beginn an hatte der FCB das Heft in der Hand und ließ Ball und Gegner laufen. Schon in der Anfangsphase konnte das Heimteam die spielerische Überlegenheit in Zählbares ummünzen. Olaf Döpke brachte den ersten Eckstoß der Partie direkt im Stahringer Tor unter (8'). Auch im weiteren Verlauf des Spiels hielt die Böhringer Elf die Hintermannschaft der Gäste auf Trab. Mitte der Ersten Hälfte kam Stefan Maisch nach einem missglückten Abschlag des Stahringer Torhüters zur nächsten Großchance für den Gastgeber. Seine Direktabnahme aus rund 30 Metern verfehlte das Ziel jedoch knapp. Wenige Minuten später erhöhte der FCB dann dennnoch auf 2:0. Ausgangspunkt war wieder eine Standardsituation. Den Freistoß von Stefan Maisch konnten die Gäste nur kurz abwehren. Daniel Sprinkart ließ Wolfgang Zimmermann im Stahringer Tor mit seinem wuchtigen Nachschuss ins lange Eck dann keine Chance (33'). Und auch dem dritten Treffer der Partie ging ein Standard vorraus. Diesmal war es wieder ein Eckstoß von Olaf Döpke der in Sebastian Wendel am kurzen Pfosten seinen Abnehmer fand (35'). Noch vor der Halbzeit hätte Olaf Döpke mit seinem zweiten Treffer der Partie auf 4:0 erhöhen können. Sein Heber konnte jedoch noch von einem Stahringer Abwehrspieler von der Linie geköpft werden (41'). Das Gästeteam hatte bis zu diesem Zeitpunkt nur wenig entgegenzusetzen und so ging der FCB mit einer verdienten 3:0 Führung in die Pause.

Auch nach Wiederanpfiff war der FC Böhringen das tonangebende Team. Mit der klaren Führung im Rücken spielten die Hausherren wie in der ersten Halbzeit schnell und sicher in die Spitze. Bereits wenige Minuten nach dem Seitenwechsel lief Sebastian Wendel frei auf den Gästetorhüter zu, konnte den Schuss aus ungünstigem Winkel jedoch nicht im Kasten unterbringen. Das frühe Tor fiel diesmal auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld versenkte Jonas Merk am langen Pfosten den Ball im Böhringer Gehäuse (59'). Nun verlor der FCB die Souveränität im eigenen Spiel. Mangelnde Präzision im Passspiel sowie fehlende Härte im Zweikampfverhalten hatten mehr und mehr Ballverluste zur Folge. 20 Minuten vor Schluss wäre die Partie beinahe noch einmal spannend geworden. Jan Drews behilt im Eins-gegen-Eins jedoch die Ruhe und konnte die Stahringer Großchance vereiteln (69'). Mit seinem schnellen Abwurf leitete er daraufhin zudem den vorentscheidenden Treffer ein. Timo Kleiser, der erst kurz zuvor eingewechselt wurde, steckte mit dem Außenrist auf den gestarteten Stefan Maisch durch, der aus halblinker Position den Endstand besorgte (70').

 

Dank der sehr guten Leistung im ersten Durchgang fuhr der FCB somit einen ungefährdeten Heimsieg ein. Dabei wäre mit einer konstanteren Leistung in der zweiten Hälfte durchaus ein höhreres Ergebnis möglich gewesen. Durch den 2:1 Sieg der zweiten Mannschaft des Hegauer FV gegen den Tabellenführer FSG Zizenhausen konnte der FC Böhringen außerdem Punkte auf den Spitzenreiter gut machen.

10.11.2015

 
 

Siegesserie reißt im Verfolgerduell

14. Spieltag, 1. Herren - SV Aach-Eigeltingen 0:1 (0:1)

Nach zuletzt vier Siegen in Folge (neun Spiele ohne Niederlage) wollte sich der FC Böhringen durch einen Sieg im ersten Rückrundenspiel gegen den direkten Tabellennachbarn SV Aach-Eigeltingen von den Verfolgern absetzen. Die Partie ist bereits das vierte Aufeinandertreffen der beiden Teams im Jahr 2015. Nach einem 3:0 Heimsieg im Bezirksliga Rückrundenspiel musste der FCB sowohl im Ligahinspiel (1:2, auswärs) wie auch in der ersten Runde des Bezirkspokals (1:4, Heimspiel) Niederlagen hinnehmen.

 

Von Beginn an hatte das Team von Trainer Stefan Hangarter Probleme ins Spiel zu finden. Der Gast aus Eigeltingen sorgte durch sein, von vielen langen Bällen geprägtes Spiel, immer wieder für Verwirrung in der Böhringer Hintermannschaft. Bezeichnend dafür war die erste Torgelegenheit der Gäste. Nach einem langen Ball aus der Innenverteidigung behinderten sich zwei Böhringer Spieler beim Klärungsversuch gegenseitig. Nutznießer war SV-Topstürmer Edbauer, dessen Abschluss jedoch ungefährlich war. In den folgenden Minuten zeigte sich zusätzlich die alte Schwäche des FCB im Verteidigen von Standardsituationen. So missglückten bei den ersten drei Eckstößen des Gästeteams der Abwehrversuch am kurzen Pfosten. Im Fünfmeterraum konnte das Böhringer Team jedoch jeweils einen frühen Rückstand verhindern. Gerade als die Defensive an Stabilität gewann wurde zum wiederholten Male eine Standardsituation dem FCB zum Verhängnis. Aus kürzester Distanz traf das Spielgerät den angelegten Arm eines Böhringer Verteidigers, woraufhin der Unparteiische auf Freistoß entschied. Im Strafraum stimmte die Zuordnung nicht wordurch Edbauer am langen Pfosten kein Problem hatte den Ball im Tor unterzubringen (35'). Im direkten Gegenzug traf Stefan Maisch vom Strafraumrand nur den Pfosten (37'). Dies blieb zugleich die einzige nennenswerte Torchance der Böhringer Elf in Durchgang eins.

Nach eine Schrecksekunde direkt nach Wiederanpfiff, als Daniel Rottler wenige Meter vor dem Tor vor dem einschussbereiten SVA-Stürmer klären konnte, fand der FC Böhringen etwas besser ins Spiel. Dennoch ließen Torchancen weiter auf sich warten. 20 Minuten vor Spielende fand Stefan Maisch die Schnittstelle in der Abwehrkette der Gäste und steckte auf den gestarteten Daniel Sprinkart durch. Das rutschige Geläuf des Böhringer Sportplatzes verhinderte jedoch einen Abschluss. Auch Sebastian Wendel blieb kurze Zeit später glücklos. Nach einer sehenswerten Dribbling an der Grundlinie legte er sich den Ball zu weit vor wodurch die SVA Defensive keine Probleme hatte die Situation zu bereinigen. Um weiter den Druck zu erhöhen stellte der FC Böhringen zehn Minuten vor Spielende auf eine dreier Abwehrreihe um. Nach einem Freistoß traf Stefan Maisch per Kopf zum zweiten Mal in der Partie nur das Aluminium (82'). Minuten vor dem Schlusspfiff scheiterte zudem Jonas Benammar aus kurzer Distanz mit seinem Schuss an der Grätsche eines Abwehrspielers des Gästeteams.

 

Somit verliert der FC Böhringen auch das dritte Spiel der laufenden Saison gegen den SV Aach-Eigeltingen und fällt hinter diesen, auf den dritten Tabellenrang, zurück. Im letzten Spiel vor der Winterpause trifft der FC Böhringen am kommenden Samstag auswärts auf die Landesligareserve des FC Hilzingen.

23.11.2015

 

Heimschlappe zum Rückrundenauftakt

16. Spieltag, 1. Herren - Hegauer FV II 1:3 (1:1)

Mit einigen Verletzungssorgen ging der FC Böhringen in das Auftaktspiel gegen die Landesligareserve des Hegauer FV. Kapitän Matti Geier, Torwart Jan Drews und Abwehrchef Dominik Wendel fielen kurzfristig verletzungsbedingt aus. Dennoch musste der FCB punkten um weiterhin im Spitzentrio mitzumischen.

 

Denkbar schlecht startete das erste Pflichtspiel im Jahr 2016 für die Hausherren. Nach einem Steilpass in die Spitze ging der Gast aus dem Hegau mit der ersten Torchance des Spiels in Führung (6'). Nach dem frühen Rückschlag brauchte das Heimteam einige Minuten um sich zu finden. Der Hegauer FV dominierte so die Anfangsphase des Spiels ohne gefährlich vor das Tor von Daniel Erbes zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer schüttelte die Elf von Trainer Stefan Hangarter die Anfangslethargie zusehends ab. Nach 23 Minuten kam der FC Böhringen so zur ersten Nennenswerten Aktion im Angriffsdrittel. Timo Schönmetzler, der sein Pflichtspielcomeback nach langer Verletzungspause ferierte, leitete den Angriff über den linken Flügel ein. Seine Flanke konnte von der Hintermannschaft der Gäste nur kurz abgewehrt werden. Der Nachschuss von Eric Langklotz wurde von einem HFV-Spieler zwar mit der Hand abgewehrt, Schiedsrichter Uwe Schaffart wertete dies jedoch nicht als Strafbar. Rund zehn Minuten später kam die Heimelf dann dennoch zum Ausgleich. Innenverteidiger Oliver Huber hebelte die Gästeverteidigung durch einen präzisen Diagonalball auf Sebastian Wendel aus. Seine scharfe Flanke prallte im Zentrum vom Fuß eines Gästeverteidigers ins eigene Tor (32'). Noch vor der Pause hatte der FCB die Chance das Spiel zu drehen. Nach einem Freistoß aus dem Anstoßkreis konnte Olaf Döpke im Gästestrafraum den Ball annehmen, verpasste dann jedoch den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss wodurch die Chance versandete. Somit ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gäste mehr vom Spiel. So hielt Aushilfskeeper Daniel Erbes durch seine Parade nach einem Kopfball (56') sowie im eins gegen eins (58') das 1:1 fest. Nun kam auch der FC Böhringen wieder ins Rollen. Nach einem flachen Pass von der Grundlinie von Olaf Döpke verfehlte Timo Schönmetzler aus zentraler Position mit seinem direkten Abschluss das Gästetor nur knapp (63.). Das Heimteam drängte die müde wirkenden Hegauer nun in die eigene Hälfte, kam jedoch kaum zu Torchancen. So kam es wie es kommen musste. Ein weiter Ball hinter die aufgerückte Abwehrkette des FC Böhringen auf den kurz zuvor eingewechselten Fugel brachte dem Hegauer FV die erneute Führung (90' +1). Ein weiterer Konter brachte gar noch das 1:3 (90' +3).

 

Somit verliert der FC Böhringen auch das Rückspiel gegen den Hegauer FV II (Hinspiel 2:4) und rutscht somit auf den vierten Tabellenplatz ab.

31.03.2016